Verkostungsnotizen

[Verkostungsnotizen][grids]

WeinReisen

[WeinReisen][grids]

Aktuelle WeinPresse

[WeinPresse] [grids]

Aktuelles WeinFlüstern

[WeinFlüstern][grids]

WeinWissen

[WeinWissen][grids]

WeinFreunde

[Gastbeitrag][grids]

Aus der Welt des Weins

Das Start-up Colusto verfolgt ein besonderes Konzept: Wein-Upgrades


Das Wein-Startup Colusto ist vor einigen Wochen mit einer gänzlich neuen Idee auf den Markt gegangen: Wer bei der Onlineplattform Colusto Wein bestellt, kommt in den Genuss von sogenannten Wein-Upgrades. Was es damit auf sich hat, woher die Idee kommt und warum dieses Konzept zukunftsträchtig ist, erzählen uns heute die zwei Gründer von Colusto, David und Kai Jeggle. 

(Dieses Interview wurde mir durch die beiden Gründer David und Kai Jeggle zugesandt, mit der Bitte dieses zu veröffentlichen. Auch wenn ich dem Konzept kritisch gegenüberstehe, komme ich der Anfrage gern nach.)
 
Was verbirgt sich hinter dem Konzept der Wein-Ugrades?
Im Grunde ist es ganz einfach. Jede auf Colusto angebotene Weinkollektion besteht aus einem Kollektionswein und mehreren Upgrade-Weinen. Kaufst Du eine bestimmte Anzahl von Flaschen eines Kollektionsweins, so wird jede dritte Flasche, die bei uns gekauft wird, „upgegradet“. Das bedeutet, dass die Flasche kostenlos durch einen höherwertigeren Upgrade-Wein ausgetauscht wird. Hier ein Beispiel: Beim Kauf von drei Flaschen eines trockenen Rotweins für 8,90€ erhältst du zwei Flaschen dieses Rotweins. Die dritte Flasche wird durch einen höherwertigen trockenen Rotwein vom bis zu fünffachen Wert der bezahlten Flasche ausgetauscht. 

Das klingt interessant, nur wie geht ihr mit Kunden um, denen das Upgrade nicht zusagt?
Welche möglichen Upgrades du bekommen kannst und wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines jeweiligen Upgrades ist, siehst du direkt auf unserer Homepage. Das heißt, du kannst Dir schon bevor zu bestellst, anschauen, ob Dir die Upgrades generell zusagen. Bei der Zusammensetzung unserer Kollektion achten wir natürlich auch darauf, dass nicht nur die Kollektionsflasche von höchster Qualität ist, sondern dass auch die Upgrade-Weine geschmacklich exzellent sind und mit der Gesamtkollektion harmonieren. Die vom Zufallsalgorithmus ausgewählten Upgrades bieten unseren Kunden daher eine tolle Möglichkeit, qualitative und preislich hochwertige Weine zu erwerben ohne dabei einen Mehrkostenanteil zu tragen. Bisher ist es uns also noch nicht untergekommen, dass sich jemand über die Upgrades beschwert hat 😉. 

Die Gründer David und Kai Jeggle

 Wo ist der Hacken an der Sache? Warum könnt ihr die Weine so günstig anbieten?  
Die Idee für Colusto kam uns bei Gesprächen mit verschiedenen Weingütern, die allesamt die negativen Auswirkungen von Rabattschlachten beklagt haben. Rabatte sind im hart umkämpften Weinmarkt jedoch ein oft nötiges Übel um Weine zu bewerben und um auf sich aufmerksam zu machen.

Mit unserem Upgrade-Modell bieten wir Weingütern einen alternativen Ansatz mit einem attraktiven Angebot auf sich Aufmerksam zu machen und gleichzeitig die negativen Auswirkungen von Rabatten zu vermeiden. Das ist der Grund, warum wir die Weine so günstig anbieten können und Weingüter für unsere zeitlich begrenzten Upgrade-Aktionen gewinnen können.

Mit welchen Weingütern arbeitet ihr zusammen? Worauf achtet ihr bei der Auswahl? Unser Fokus liegt primär auf deutschen Weingütern. Wir arbeiten jedoch auch vereinzelt mit italienischen, spanischen und französischen Weingütern zusammen. Das für uns wichtigste Kriterium ist natürlich die Qualität der Weine. Bei der Auswahl der richtigen Weine legen wir großen Wert auf eine gute Zusammenarbeit unserer Weinexperten und den jeweiligen Winzern. Daneben gibt es einige andere Kriterien die zu beachten sind. So müssen die Weingüter beispielsweise einen eigenen Versand haben, da wir kein eigenes Lager betreiben und alle Weine immer direkt vom Erzeuger versenden. 


Plant Ihr euch auf gewisse Weine zu spezialisieren?
A: In nächster Zeit wollen wir vorerst testen, welche Weinkollektionen am besten bei unseren Kunden ankommen. Außerdem haben unsere Kunden nach Ihrer Bestellung die Möglichkeit Vorschläge für kommende Kollektionen abzugeben, die wir nach Möglichkeit realisieren.

Wie sehen eure Ziele für das nächste Jahr aus?

Wir wollen den Begriff Wein-Upgrades etablieren und möglichst viele Menschen mit unseren Upgrades begeistern. Außerdem wollen wir einen “normalen“ Onlineshop auf unserer Plattform integrieren, sodass Kunden die Möglichkeit haben, einzelne Flaschen nach Belieben nachzubestellen.

Wie seid ihr zu eurem Namen „Colusto“ gekommen?
A: Mit Colusto möchten wir eine neue Möglichkeit bieten, online Wein zu entdecken. Der Name Colusto setzt sich dabei aus dem berühmten Entdecken Columbus und dem italienischen Wort für Geschmack/Genuss Gusto zusammen. 



Keine Kommentare: