Aktuelle WeinNews

[WeinNews][grids]

WeinWissen

[WeinWissen][grids]

Gastbeiträge von Weinfreunden

[Gastbeitrag][bleft]

Interessante WeinEvents

[WeinEvents][twocolumns]

Aus der Welt des Weins

Weinberater - die aussterbende Spezies!

Digitale Sommeliers auf dem unaufhaltsamen Vormarsch?


Darf ich Ihnen  Frag’ Henry vorstellen? Seines Zeichens digitaler Sommelier. Seit Ende 2010 ist er in immer mehr Weinabteilungen des Lebensmitteleinzelhandels anzutreffen. Als quasi stummer Diener gibt er, nach dem Scannen des EAN-Codes einer Weinflasche, nicht nur umgehend Informationen zum Wein sondern auch zum passenden Gericht.

Das ist eine geniale Sache, oder? Statt erst lange – unter emotionalem Stress – nach einem Weinberater oder Verkäufer Ausschau halten zu müssen, und gegebenenfalls doch keine verlässlichen Informationen zu erhalten, kann der Kunde der Technik vertrauen. Frag’ Henry steht immer am selben Platz und es versteht sich von selbst, dass Frag’ Henry absolut objektiv und vertrauensvoll ist, schließlich ist er eine unbestechliche Maschine. Die Informationen, die Frag’ Henry zum Wein schreibt, sind perfekt auf die individuellen Bedürfnisse und Vorkenntnisse eines jeden Kunden angepasst. Alle Aussagen sind zudem neutral und vollkommen frei von Händlerinteressen. Es wird Zeit, dass Frag’ Henry auch im Fachhandel aufgestellt wird. Verlässliche Informationen und präzise Aussagen, ganz wie der Kunde sie wünscht. Außerdem müsste dann kein Kunde mehr die Angst haben, sich zu blamieren, wenn er den Weinfachverkäufer fragt, ob der Wein denn auch lecker sei.

Sommelier und Leber


Gut, Henry hat vielleicht noch nicht jeden Wein getrunken, aber auch eine Maschine hat eine Leber, die langsam mit den Aufgaben wachsen muss. Da lässt es sicher auch verschmerzen, dass dieser Wein gerade der Aktionswein des Monats in dem Supermarkt ist, als ich die Flasche scannen wollte. Eventuell ist Frag’ Henry aber auch ein typischer Franzose, der italienische Weine partout nicht verkosten möchte?


Informationen für Weinbeginner


Im Supermarkt kaufen nicht nur versierte Weinfreunde (ja, diese Spezies, soll es tatsächlich geben, die hier einkauft aber selten zugibt) ihren Wein. Sondern sicher auch so mancher Weinfreund, der gerne Wein trinkt, aber kein Interesse an zusätzlichen Informationen zum Wein hat, oder Fachjargon lernen möchte. Und natürlich auch die große Gruppe an Weinfreunden, die gelegentlich Wein trinken und einfach bequem und unkompliziert eine schöne Flasche Wein einkaufen möchten. Ob die beiden letzt genannten Weinfreundgruppen jedoch mit Informationen wie […] intensiven Holznoten nach Zeder und Vanille sowie prägnanten Gerbstoffen […] wirklich viel anfangen können, lasse ich hier einfach einmal unkommentiert …


PS. Manchmal ist Ironie ein schönes Stilmittel.



Keine Kommentare: