Aktuelle WeinNews

[WeinNews][grids]

WeinWissen

[WeinWissen][grids]

Gastbeiträge von Weinfreunden

[Gastbeitrag][bleft]

Interessante WeinEvents

[WeinEvents][twocolumns]

Aus der Welt des Weins

9. Gastbeitrag - Weine vom Lago di Garda genießen

In dieser Woche sprach mich Jochen Hofer vom Gardasee Ratgeber an. mit der Frage, ob er einen Gastbeitrag bei mir posten könne. Die Kombination von Reisen und Wein sagte mir direkt zu, so dass ich seiner Bitte sehr gerne nach kam.

Weine zählen am Gardasee zu den kulinarischen Highlights und vor allem Produkte aus der Region werden bevorzugt. Der Gardasee (italienisch „Lago di Garda) liegt im Norden Italiens, in den südlichsten Ausläufern der Alpen. Er stellt den größten See in Italien dar und ist gleichzeitig bei Urlaubern und Touristen sehr beliebt.

Rund um den Gardasee gibt es zahlreiche Weinanbaugebiete, so dass hier Spitzenweine aus verschiedenen Trauben produziert werden. Bekannt ist auch die Strada del Vino entlang des Gardasees, welche immer wieder in den Medien genannt wird. Hier besteht für Kenner die Möglichkeit, verschiedene Weinflaschen zu testen und in den einzelnen Kellereien auch entsprechende Weine für daheim zu erwerben.

Bekannte Weine direkt vom Lago di Garda

Der bekannteste Wein des Gardasees wird als roter Bardolino vertrieben. Bardolino ist dabei nicht nur der Name des Weines, sondern gleichzeitig ein Ort, der am Ostufer des Gardasees gelegen ist. Bardolino Wein ist ein waschechter Exportschlager und wird auch in vielen Deutschen Geschäften zum Kauf angeboten. Der Geschmack des beliebten Bardolinoweines ist als leicht süffig zu bezeichnen. Mitunter hat er einen leicht bitteren Nachgeschmack, der eine Weile im Gaumen bleibt. Hauptsächlich (im Mittel um die 50%) wird die Rebsorte Corvina Veronese eingesetzt, um den Bardolino Wein zu fertigen. Auch Rondinellatrauben können bei der Produktion in einem geringeren Anteil eingesetzt werden. Während der Bardolinowein am Ostufer des Gardasees angebaut und produziert wird, sind es im Süden bekannte Weißweine, die um die Gegend von Sirmione angebaut werden. Zu den wichtigsten und bekanntesten Weißweinen am Lago di Garda zählt unter anderem der Chardonnay, welcher sich zu Vorspeisen sehr gut anbietet. Gerade zu Fisch und Käsegerichten wird de Chardonnay serviert und bietet einen trockenen Geschmack. Ebenfalls einen bekannten Wein stellt der Valpolicella dar, welcher rein vom Geschmack her viele Ähnlichkeiten zum Bardolino Wein aufweist.

Süd- und Ostufer beim Weinanbau besonders beliebt

Weine werden am Lago di Garda vor allem am Ostufer und am Südufer angebaut, da hier die entsprechenden Flächen vorhanden sind. Am nördlichen Gardasee, zum Beispiel in Riva del Garda werden weniger Weine angebaut, da die klimatischen Bedingungen (viel Wind) hier anders sind. Das westliche Ufer des Gardasees bietet auf Grund der lokalen Gegebenheiten wenig Platz, um hervorragende Weine anzubauen. Der Süden des Gardasees ist für den Weinbau ideal, da hier keine Berge mehr sind, sondern die flache italienische Poebene beginnt.

1 Kommentar:

Claudia hat gesagt…

Wieso eignet sich eine Ebene besser für den Weinanbau als die Berge? Das überrascht mich und es ist mir vollkommen neu.