Verkostungsnotizen

[Verkostungsnotizen][grids]

WeinReisen

[WeinReisen][grids]

Aktuelle WeinPresse

[WeinPresse] [grids]

Aktuelles WeinFlüstern

[WeinFlüstern][grids]

WeinWissen

[WeinWissen][grids]

WeinFreunde

[Gastbeitrag][grids]

Aus der Welt des Weins

Weinbeurteilung für Neulinge (1/3)

Viele Weinneulinge wissen nicht so richtig, wie sie Wein am besten beurteilen können. Manche haben auch einfach Angst, sich im Beisein von versierteren Weintrinkern mit ihren eigenen Worten und Assoziationen zu blamieren. Muss das sein? Nein!


  • Regel 1: Es gibt kein Richtig und kein Falsch bei der Beurteilung des eigenen Geschmacks.
  • Regel 2: Wähle stets Deine eigenen Worte und Bilder - versuche nicht krampfhaft Worte zu erfinden oder Dich an den Worten von Weinkennern zu messen.
  • Regel 3: Wundere Dich nicht, wenn Menschen Wein unterschiedlich beurteilen. Das ist keine Ausnahme sondern die Regel. Jeder Mensch nimmt Wein unterschiedlich wahr, so dass Wein auch fast immer unterschiedlich beurteilt und beschrieben wird.
Wein lernst Du als Erstes mit Deinen Augen kennen

Um Wein zu beurteilen, musst Du ihn zunächst in ein Weinglas füllen. Schaue Dir den Wein über einer möglichst hellen (weißen) Oberfläche an. Was siehst Du? Ist der Wein sauber und rein? Kannst Du ein feines Perlen entdecken oder befinden sich Stoffe im Glas, die Deines Erachtens dort nicht hin gehören?

Die Farbe des Weins sagt viel bis alles über seinen Zustand aus. Ein gesunder Wein ist schon in der Flasche klar und strahlend. Eintrübungen oder Schlieren können ein erstes Zeichen für einen fehlerhaften Wein sein. Aber auch Korkbrösel und Essigfliegen könntest Du im Glas finden, wenn Du Deinen Wein nicht sauber entkorkt oder zu lange offen stehen lassen hast. 
Sollte eine Trübung hingegen nur durch eine Aufwirbelung des Bodensatzes (auch als Depot bezeichnet) stammen, ist nicht der Wein Schuld, sondern Du selbst. Wahrscheinlich hast Du den Wein unnötig geschüttelt. Ein Depot ist niemals ein Fehler, sondern das Produkt eines normalen Reifungsprozesses. Mehr musst Du als Weinneuling zunächst gar nicht beschreiben können. Eventuelle Weinfehler oder Farbzuordnungen sind etwas für Menschen, die sich mit dem Wein tiefer befassen möchten.

Morgen folgt Teil 2 der kleinen Fortsetzungsreihe ...

Keine Kommentare: