:: MARKT-/WEINSUCHE hier ::

  • Vergnügliches Weinwissen

  • Weinseminare und Events

  • Consulting und Wein-Marketing

Mittwoch, 22. Februar 2012

Moin Moin, wie man so schön an der Küste sagt. Heute verweise ich auf einen Gastbeitrag, den ich für den Genussblog des Handelsriesen METRO schreiben durfte. Okay, Eigenlob stinkt - aber manchmal muss Werbung in eigener Sache einfach erlaubt sein, oder?

Und wer nun glaubt, dass meine positive Verkostungsnotiz quasi gekauft sei, weil mir der Wein zur Verkostung gesandt wurde, der soll dahin gehen, wo der Pfeffer wächst. Der Weinbastard lässt sich nicht kaufen - er beißt zu - und das werdet ihr spätestens bei der nächsten Verkostungsnotiz sehen; ich bekam noch einen anderen Wein zur Verkostung :-) 

Wenn Du Dir meinen Gastbeitrag anschaust, solltest Du  auch den restlichen Genussblog einmal genauer anschauen. Mich würde interessieren, ob und wie er Dir gefällt. Teilst Du mir Deine Meinung dazu per Kommentar mit? Würde mich jedenfalls sehr freuen.

Euer Huub
Reaktionen:

5 Kommentare:

ophelia hat gesagt…

Hallo Huub,

ich habe da mal eine Frage...

was bedeutet genau:

"Zunächst fließt er sehr druckvoll in den Mund, ..."

Leider kann ich mir unter der Formulierung nichts Passendes vorstellen.

(alle meine Bilder, die ich dazu im Kopf habe, verdonnere ich erstmal zum Schweigen)

Danke für Deine Aufklärung!

Ophelia

Huub Dykhuizen hat gesagt…

Liebste Ophelia,

gerade von Dir hätte ich diese Frage nicht erwartet. Zudem verblüfft mich Dein selbst auferlegtes Schweigen. Bist nicht Du diejenige, die stets für ein offenes Wort eintritt?

Zur Klärung Deiner Frage: Unter einem Wein, der druckvoll in meinen Mund fließt, verstehe ich, dass ich den Wein wirklich spüren konnte, als er in den Mund floss. Manche Weine spüre/schmecke ich erst dann, wenn sie im Mund sind - und das sind in aller Regel Weine, die mir nicht ganz so gut gefallen.

Konnte ich Deine Frage ausreichend beantworten?

Carmen Hillebrand hat gesagt…

Hallo Huub, nochmals danke für den Gastbeitrag. Und ja, mich würde auch interessieren, wie denn Euch, liebe Weinbastard-Leser, der Metro Genussblog gefällt. Gerne auch Kritik.

Beste Grüße

Carmen

Bernd Gröber hat gesagt…

Hallo Huub,
bin erst am Samstag wieder in der Metro und hoffe, dass die noch ein Fläschchen da haben damit ich auch mal kosten darf ; )

Carmen Hillebrand hat gesagt…

Hallo Bernd,

den Soprasasso verkauft die Metro über ihren Online-Weinshop und nicht in den Märkten, siehe hier https://www.metro-wein.de/Rotwein/Italien/Venezien/Soprasasso-Ripasso-DOC-Valpolicella::1889.html

Herzliche Grüße

Carmen
METRO Cash & Carry Deutschland