Aktuelle WeinNews

[WeinNews][grids]

WeinWissen

[WeinWissen][grids]

Gastbeiträge von Weinfreunden

[Gastbeitrag][bleft]

Interessante WeinEvents

[WeinEvents][twocolumns]

Aus der Welt des Weins

Online-Weinverkostung METRO - die Weine

Nun finde ich endlich die Zeit meine Verkostungsnotizen der vier Weine der Online-Weinverkostung zu posten, dazu kann ich auch die Kommentare empfehlen, die zu der Verkostung eingingen.

Als erster Wein wurde der Gavi Riva Leone verkostet. Der Wein ist ein netter Schmeichler, dezente Frucht, milde Säure, leicht florale Anklänge. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Wein seine Fans finden wird. Insbesondere die fein eingebundene Säure im Zusammenspiel mit der dezenten Frucht, macht diesen Wein zu einem leckeren Solisten, den ich mir gut als Wein auf der Terrasse vorstellen kann. Überraschend war für mich die Länge, mit der dieser Wein am Gaumen verblieb, das hätte ich diesem dezenten Wein für gerade einmal € 4,93 nicht zugetraut.


Der zweite Weißwein des Verkostungsabends war ein südafrikanischer Sauvignon Blanc von Five Climates, der mir persönlich ganz gut gefallen hat. Vor allem sein rebsortentypisches Fruchtspiel von Stachelbeere, Apfel und grüner Paprika hat mich für einen Wein in seiner Preisklasse (er kostest € 6,89) überrascht. Säure und Frucht sind gut ausbalanciert, so dass ich den Wein in Relation zu seinem Preis guten Gewissens als unbeschwerten und sortentypischen Trinkgenuss empfehlen kann.


Der Chianti von Villa Brotini war der Wein, mit dem ich persönlich am wenigsten anfangen konnte, auch wenn die anderen Verkoster diesen Wein besonders gerne mochten. Weder sein Aroma noch sein Geschmack konnten mich gewinnen. Die verhaltene Frucht wird meines Erachtens von zu viel Alkohol erschlagen - hohe Alkoholgrade, die nicht in einer guten Balance zu Frucht, Restzucker und Säure stehen, nehme ich immer als extrem bitter wahr. Und das war bei diesem Wein der Fall. In solchen Fällen füge ich gerne einige Tropfen stilles Wasser zum Wein, um ihn ein wenig zu verdünnen und somit den Alkoholgehalt zu beeinflussen. Aber auch das half bei diesem Wein nicht, seine eh schon schwache Frucht verschwamm jetzt erst recht im Nichts. Übrig blieben nur bittere und wenig erfreuliche Geschmackseindrücke, und bei einem Wein, der € 9,51 kostet, stößt mir das bitter auf. Vielleicht habe ich auch einfach nur eine atypische Flasche erwischt, ansonsten ist der Wein in meinen Augen seinen Preis nicht annähernd wert.

Last not least der Pinotage von Five Climates. Wie beim Sauvignon Blanc aus dem selben Hause, ist auch dieser Pinotage ein rebsortentypischer Pinotage, der wiederum mit einem guten Preis-Genuss-Verhältnis punkten kann. Zudem gefallen mir seine landestypischen Aromen von (es mag sich komisch anhören) verbranntem Gummi und grünem, unfermentierten Tabak. Viele Menschen schrecken bei diesen Aromen zurück und sollten sich einfach Zeit lassen, da sie in ihrer Intensität doch recht schnell verfliegen und Platz machen für feinfruchtige Aromen von schwarzen Beeren und Pflaume. Im Geschmack hat mir seine feine Würze gefallen, so dass Freunde des Pinotage mit diesem Wein für € 6,89 nicht viel falsch machen können.

Die Weine werden über den neuen Online-Shop der Metro verkauft und jeder weiß, dass die Metro nicht nur Klasse sondern auch Masse anbietet. Vor diesem Hintergrund, sind die Weine gute Massenweine, die ihre Käufer finden werden. Und damit ist zumindest das gesteckte Ziel der Metro, gut trinkbare Weine anzubieten erfüllt. Das mag wie ein Anbiederungsstatement meinerseits klingen - aber wer mich kennt, weiß, dass die nächste Kritik ebenfalls folgen wird, denn noch steht ja auch noch das neue Weinpersonal im Großmarkt Leipzig (siehe letzter Kommentar)  vor seiner Probe ...
Gerade sprach ich noch von der nächsten Kritik, die nicht lange auf sich warten lässt? Du musst gar nicht warten! Als ich gerade noch einmal die Verkaufspreise der vier vorgestellten Weine nachrecherchierte, entdeckte ich eine gar merkwürdige Preispolitik auf dem Online-Shop, aber schau doch einfach selbst ...



Statt € 5,79 jetzt nur noch € 5,79 - also wenn das kein echtes Schnäppchen ist, dann weiß ich auch nicht weiter. Aber vielleicht ist es ja wie bei der Metro-Tochter Saturn? Geiz ist geil ist doch deren Motto, oder? Mit einem Rabatt von Null-Komma-Nix Euro zu geizen ist dann: Dummheit ist geil! Tja, das kommt dabei heraus, wenn man besondere Preise anbieten möchte ...

Mit einem nikolausigen Gruß: ho-ho-hoooo
Huub

Keine Kommentare: