Aktuelle WeinNews

[WeinNews][grids]

WeinWissen

[WeinWissen][grids]

Gastbeiträge von Weinfreunden

[Gastbeitrag][bleft]

Interessante WeinEvents

[WeinEvents][twocolumns]

Aus der Welt des Weins

Wasser im Wein

Natürlich meine ich nicht, dass im Wein enthaltene Wasser – das wäre nun auch zu einfach. Du kennst es vielleicht aus eigener Erfahrung: Du trinkst einen Wein, der Dir generell ganz gut schmeckt, aber beim Schlucken entdeckst Du eine ‚bittere’ Geschmacksnote, die Dir nicht behagt und den Wein eher unsympathisch macht. In solchen Momenten empfehle ich ein wenig kühles Wasser zum Wein hinzu zu gießen. Probiere den Wein erneut. Hat sich die unangenehme Geschmacksnote verflüchtigt? Wenn ja, könnte der Wein einen zu hohen Alkoholgehalt aufgewiesen haben, der das Geschmackserlebnis nachteilig beeinflusste. Alkohol, der nicht perfekt in den Wein eingebunden ist oder durch ausreichend Frucht und Extrakt ‚gepuffert’ wird, schmeckt unangenehm bitter oder scharf.
Mit ein wenig Wasser kannst Du diesen ‚Fehlgeschmack’ neutralisieren und den Wein im Regelfall ohne geschmackliche Einbußen genießen.



Du musst dabei keine Angst haben, dass Du damit eine Weinetikette brechen könntest. Das Zugießen von Wasser wird nur von Unwissenden missverstanden. Bis zu 10% Wasser kannst Du unbedenklich Deinem Glas Wein zufügen, ohne, dass Du große geschmackliche Einbußen befürchten musst. Bevor ich es vergesse: ich meine stilles Wasser, und kein Wasser mit Kohlensäure (wer Weinschorlen mag, der mag in Wirklichkeit keinen guten Wein!) oder gar Tonic Water!
Apropos Weinschorle - bevor es hier zu einem großen Aufschrei kommt: Ich mag Weinschorlen in der Tat nicht, denn die Kohlensäure zerstört meines Erachtens jeglichen Weingenuss. Hingegen ist stilles Wasser in der oben beschriebenen Menge nicht genussmindernd.

Solltest Du allerdings zu der Fraktion gehören, die einen erstklassigen Rotwein mit einer Limonade, Cola oder Energy-Drink verlängern möchten, damit der Wein ‚Pep’ bekommt, so sei Dir auch dieses zugestanden! Aber achte in solchen Momenten besser darauf, dass Du allein bist, denn nicht jeder andere Weinfreund ist so liberal eingestellt. Offen gestanden verabscheue aber auch ich solche Mix-Getränke aufs Tiefste.

1 Kommentar:

Henrietta hat gesagt…

Rotwein mit Cola oder Energydrink? Da wird mir bei der Vorstellung schon ganz anders...

Während meiner Kindheit sind meine Eltern mit uns Kindern und vielen Freunden gerne gewandert. Dabei wurde dann ganz gerne Weinschorle getrunken. Ist in diesem Fall auch verständlich, denn sonst ist man schon bei der Einkehr gut angeschickert...

Ein Bekannter hat mal als Kellner gejobbt und erzählte mir, dass einer seiner Gäste einen verdammt guten Rotwein (der zudem noch einiges gekostet haben muss) mit Mineralwasser (mit Kohlensäure!) zur Schorle "ausgebaut" hat. Dem Sommelier sind daraufhin fast die Tränen gekommen... Naja, des Menschen Wille ist sein Himmelreich...