Verkostungsnotizen

[Verkostungsnotizen][grids]

WeinReisen

[WeinReisen][grids]

Aktuelle WeinPresse

[WeinPresse] [grids]

Aktuelles WeinFlüstern

[WeinFlüstern][grids]

WeinWissen

[WeinWissen][grids]

WeinFreunde

[Gastbeitrag][grids]

Aus der Welt des Weins

Erdbeben in Chile

In Anbetracht der vielen Opfer (öffentliche Stellen gehen von mindestens 500 Toten aus), die durch das schwere Erdbeben mit der Stärke 8,8 und dem anschließenden Tsunami in Chile zu beklagen waren, nimmt sich die nachstehende Meldung aus meiner Sicht eher zweitrangig aus.

Durch diese beiden Naturkatastrophen und die mehr als 270 Nachbeben wurden auch zirka 125 Millionen Liter Wein vernichtet. Dabei handelte es sich in erster Linie um Qualitätsweine des Jahrgangs 2009 (rund 12 Prozent der Gesamternte), die für den Expot bestimmt waren. Durch das Beben gingen in vielen Kellereien Fässer, Tanks und bereits abgefüllte Flaschen zu Bruch. Der wirtschaftliche Schaden für die Winzer ist sicher beträchtlich (nach ersten Schätzungen mindestens 250 Millionen $, aber wie ich schon zu Beginn schrieb: diese Meldung ist für mich eher zweitranging, denn viele andere Menschen kämpfen in der Region um ihre nackte Existenz.

Keine Kommentare: