Aktuelle WeinNews

[WeinNews][grids]

WeinWissen

[WeinWissen][grids]

Gastbeiträge von Weinfreunden

[Gastbeitrag][bleft]

Interessante WeinEvents

[WeinEvents][twocolumns]

Aus der Welt des Weins

Quercus - Eichen für Barrique- bzw. Fassbau

Aus einer Rätselfrage unseres Weinfreundes mr_spock entstand eine kleine Diskussion, die ich gerne aus der Kommentarebene auf diese Artikelebene heben möchte. Nach meinen Recherchen hat mr_spock mit seine Aussage, dass nur drei Eichenarten für den Fassbau genutzt werden unrecht. Für den Fassbau werden Eichen verwandt, die in aller Regel zu den Stiel- bzw. Traubeneichen gehören. Allerdings werden mehr als drei Arten verwandt (das war zumindest die Aussage von mr_spock). Mir sind zum Beispiel 6 Arten bekannt, die für den Barrique- bzw. Weinfassbau versandt werden; die drei häufigsten davon sind:
  • Quercus sessilis - Traubeneiche (mit den Gattungen petraea und rouvre) vornehmlich in Frankreich verwandt
  • Quercus alba - Amerikanische Weißeiche
  • Quercus robur - Stieleiche oder Deutsche Eiche 
 Darüber hinaus werden verwandt: 
  • Quercus frainetto - Ungarische Eiche 
  • Quercus peduncolata - Amerikanische Eiche 
  • Quercus gariana - Eichenart, die z. B. in Oregon (USA) heimisch ist
Zudem kommen auch Eichen aus den GUS-Staaten zum Einsatz, allerdings kenne ich deren lateinischen Namen nicht wirklich. Wie denken andere WeinFreunde darüber? Habt Ihr noch andere Quellen gefunden?

Kommentare:

mr_spock hat gesagt…

Meine Quelle (Viniversitaet-Kursbuch Wein) spricht nur von 3 Arten...
Zitat:
" ..von den rund 250 verschiedenen Arten der Familie Quercus kommen nur drei für den Fassbau in Frage:
Quercus petraea-Traubeneiche
Quercus pedunculta-Stieleiche
Quercus alba-Amerikanische Weißeiche
......


ist ja doof, wenn die Informationen nicht vollständig sind :-(

Huub Dykhuizen hat gesagt…

Tja Spucki - Recherche, Recherche, Recherche - und wenn das nicht hilft ein Französischkurs, verstehste?!

Huub

Miss Lila hat gesagt…

@ Huub und mr_spock

sagt mal ihr Beiden: ihr habt euch bei den Eichen jetzt so auf den Fassbau eingeschossen.
Aber die ursprüngliche Frage von spocki lautete doch: welche Arten der Quercus kommen bei der Arbeit im Weinkeller zum Einsatz, oder?

Mir ist da irgendwie noch eine andere Eichenart "über den Weg gelaufen":

Korkeiche (Quercus suber) :-))

Spielt die keine Rolle?

Gruß Miss Lila

Miss Lila hat gesagt…

Nachtrag zu den Barrique-Fässern:

Bei "Seguin Moreau" gibt es Barrique-Fässer aus kaukasischer Eiche (Quercus macranthera)

:-)

mr_spock hat gesagt…

@Miss Lila: super Einwand das mit der Korkeiche.....

Haben wir alle nicht auf dem Zettel gehabt...

Huub Dykhuizen hat gesagt…

@ spucki & miss lila,

die korkeiche ist für mich nicht klassisch im weinkeller anzufinden, sondern kommt erst bei der abfüllung zum einsatz. zudem wird sie immer mehr von alternativen verschlussformen ersetzt, daher habe ich diese sogar bewusst nicht erwähnt. aber generell ist der hinweis gut!