Aktuelle WeinNews

[WeinNews][grids]

WeinWissen

[WeinWissen][grids]

Gastbeiträge von Weinfreunden

[Gastbeitrag][bleft]

Interessante WeinEvents

[WeinEvents][twocolumns]

Aus der Welt des Weins

Der Wein und seine Feinde

Der Wein und seine Feinde? Wie sollst Du diese Überschrift verstehen? Nun, es gibt einige Lebensmittel, die aus Weingenuss ganz schnell Weinverdruss werden lassen. Diese Zutaten werden von Weinkennern niemals zum Wein gereicht.

Dazu eine kleine Geschichte: Du bist bei Freunden zu einem netten Abend eingeladen. Der Gastgeber will sich nicht lumpen lassen und serviert zu seinem neu erstandenen erlesenen Rotwein - den er mit Dir genießen möchte, was grundsätzlich löblich ist - Käse-Spießchen mit frischen Weintrauben und Walnusskernen ... Damit serviert er gleichzeitig den absoluten Ober-Gau. Denn so paradox es auch klingen mag: frische Weintrauben, und Nüsse vermiesen Dir jeglichen Weingenuss! Sie führen dazu, dass Wein bitter und ungenießbar erscheint.

Weitere Lebensmittel, die Du nach Möglichkeit in Kombination mit Wein meiden solltest, sind Knoblauch und rohe Zwiebeln. Aber auch Schnittlauch, zu viel Essig am Salat oder Artischocken und Spinat passen nicht wirklich zu einem Wein. Schokolade und Weißwein schließen sich in aller Regel ebenfalls aus.
Zudem solltest Du vor dem Weingenuss auf Kaffee und Tee verzichten. Denn die Bitterstoffe potenzieren sich insbesondere bei Rotweinen und lassen keinen ungetrübten Weingenuss zu.

Kennst Du eigene Kombinationen, die nicht miteinander harmonieren? Dann stelle sie doch den anderen WeinFreunden hier vor!

Kommentare:

Henrietta hat gesagt…

Chardonnay und Weingummi... grande katastrophe... [sofern Du Süßkram zu den Speisen zählst, Huub... ;-)]

liss hat gesagt…

.. bei mir sind es Oliven und Wein, ganz übel, vom Wein bleibt nichts mehr übrig ...

Huub Dykhuizen hat gesagt…

Liebe Henrietta,

Du stellst mir eine nahezu philosophische oder gar ökotrophologische Frage: Wer oder was zählt zu den Speisen? Sind Weingummi eine vollwertige Speise oder nicht? Wenn ich mir das Essverhalten so mancher Menschen anschaue, könnte ich zu dem Schluss kommen: Ja, Weingummi ist ein Hauptnahrungsmittel. Aber ist die Frage damit wirklich korrekt beantwortet?
Wie denken andere Leser/Innen darüber?

Henrietta hat gesagt…

Lieber Huub,

es stellt sich ja auch die Frage wann das Glas Wein getrunken wird. Zu den Hauptmahlzeiten gereicht, hatte ich mit der Speisen-Wein-Kombi bisher Glück...
Im zuvor erwähnte Fall gab es diese "leckere" Kombi im gemütlichen Teil des Abends.
Wobei... Chips und Chardonnay wären bestimmt noch schlimmer gewesen...

Abraxas Harsefeld hat gesagt…

Nicht empfehlen kann ich die Kombination Wein mit Karto......SCHON GUT, ICH LASS ES JETZT ! ! !