Aktuelle WeinNews

[WeinNews][grids]

WeinWissen

[WeinWissen][grids]

Gastbeiträge von Weinfreunden

[Gastbeitrag][bleft]

Interessante WeinEvents

[WeinEvents][twocolumns]

Aus der Welt des Weins

Weinklimaschränke - eine Anregung zur Diskussion

Immer wieder sehe ich ganzseitige Anzeigen für Weinklimaschränke. Generell sind derartige "Kühl-, Lagerungs- oder Temperierschränke" eine sinnvolle, wenn auch kostspielige Alternative zum Weinkeller. Auf den Hochglanzfotos sind diese Schränke immer hervorragend präsentiert - und nahezu alle haben eine Glastür, um den Inhalt stets sehen zu können. Wenn ich demgegenüber an die Empfehlungen für eine optimale Lagerung von Weinflaschen denke, dann stellt sich mir automatisch die Frage: sollten Weine nicht dunkel gelagert werden?

Der tiefere Sinn einer Glastür ist mir bislang noch ein Rätsel. Kannst Du es vielleicht lösen? Über Zuschriften und Kommentare freut sich Euer Huub.

Kommentare:

mr_spock hat gesagt…

das mit der Glastür ist doch aus Sicht der Winzer recht plausibel....

damit der Wein unter den Licht nicht an Qualität verliert muss man ihn schnell trinken.
Da ein leerer
Weinschrank aber wieder gefüllt werden will muss man häufiger für Nachschub sorgen.... was die Winzer natürlich freut *lol*


Meine Weine lagern übrigens im Keller in einem "Tonröhrenregal" immer dunkel und keine Temperaturschwankungen....

Alternativ können ja alle Weinschrankbesitzer Ihren Schrank in den dunklen Keller stellen...

Huub Dykhuizen hat gesagt…

Wer einen eigenen Keller besitzt, wird seine Weine auch einen Weinkühlschrank zu lagern wissen.

Das "Argument" des erhöhten Weinumsatzes klingt ein wenig wie eine Verschwörungstheorie: Winzern steigern ihre Umsätze durch Glastüren... Ein interessanter Gedanke, Mr. Spock. Wieviele Gläser Wein hattest Du vor Deinen Gedankengängen intus???

Huub