Aktuelle WeinNews

[WeinNews][grids]

WeinWissen

[WeinWissen][grids]

Gastbeiträge von Weinfreunden

[Gastbeitrag][bleft]

Interessante WeinEvents

[WeinEvents][twocolumns]

Aus der Welt des Weins

Schwefelfreier Wein

Neulich fand ich auf einer Bio-Fachmesse in Hamburg bei einem ausstellenden Weinhändler den Hinweis auf einen: Cabernet Sauvignon ohne Schwefelzugabe. Was möchte der Anbieter damit bezwecken?

Im täglichen Leben begegnet uns Schwefel als Abbauprodukt der Verstoffwechslung von Eiweißverbindungen. Wenn Menschen Schwierigkeiten mit Schwefel hätten, dann dürften sie viele pflanzliche und tierische Produkte nicht mehr verzehren. Grundsätzlich nehmen wir über die tägliche Nahrung mehr Schwefel auf, als in einer Flasche Wein zu finden ist. Zudem wird Schwefel vom menschlichen Körper unter anderem zum Aufbau der Haut benötigt. Das Fehlen von Schwefel wäre somit gesundheitsschädlich!

Weine, die als Weine ohne Schwefelzugabe angepriesen werden, spielen mit mangelndem Wissen von Verbrauchern und schüren Ängste, wo keine angebracht sind. Denn jeder Wein enthält von Natur aus Schwefel, unabhängig davon ob welcher zugesetzt wird oder nicht. Schwefel ist für die Stabilisierung von Weinen unerlässlich - ansonsten kippt Wein schnell um und ist alles andere als Trinkvergnügen. Selbst Allergiker können und müssen Schwefel zu sich nehmen!

Also lasse Dich von solchen Weinangeboten nicht irritieren oder verwirren. Schwefel ist nicht der Teufel, als den ihn so manche angeblich ökologisch oder bio denkenden Menschen hinstellen wollen.

Keine Kommentare: